Lärm – die unterschätzte Gefahr

Lärm – die unterschätzte Gefahr 500 334 Holger Knauer

Geräusche und Lärm umgeben uns jeden Tag. Für unsere Ohren kann das zum Problem werden, da sie keine Möglichkeit haben, sich selbsttätig gegen Lautstärke und Lärm zu schützen. Als Faustregel gilt, dass ein kontinuierlicher Lärmpegel über 85 Dezibel (dB) das Gehör schädigen kann, insbesondere wenn er über längere Zeit hinweg besteht. Ein Presslufthammer oder ein Martinshorn aus 10 Metern Entfernung hat einen Lärmpegel von 90-100 dB.

Bei kurzem, hohen Lärmpegel wie einem Knall kommt es zu unterschiedlich stark ausgeprägten Schädigungen des Hörvermögens. Sie lassen alles dumpf klingen, häufig verursacht der Lärm auch Ohrenklingeln. Häufig lassen die Symptome nach einiger Zeit wieder nach. Doch das Ohr vergisst nicht. Die filigranen Haarsinneszellen im Innenohr wurden teilweise irreparabel beschädigt.

Nicht immer kann man Lärm vermeiden, schützen Sie daher Ihre Ohren. Wir beraten Sie gerne!

 

Bildquelle: Phonak

Hörzentrum Bad Aibling
Bahnhofstraße 26
83043 Bad Aibling

Telefon:  08061/9377058
E-Mail:    info@hzbadaibling.de

Kontakt
close slider

    Please prove you are human by selecting the plane.